Thüringer Beschaffungsallianz - Fair und Nachhaltig

Unser Projekt ist vielfältig vernetzt. Hier finden Sie unsere Netzwerkpartner.

Die Engagement Global gGmbH mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ist nicht nur unser Fördermittelgeber, sondern starker Kompetenz-Partner im Thema "Fairer Handel und Faire Beschaffung".
Die Servicestelle berät und unterstützt die Kommunen in Fragen des Fairen Handels und der Fairen Beschaffung. Diese Leistungen werden kostenfrei angeboten.

Darüber hinaus sind wir mit dem Projekt "Thüringer Beschaffungsallianz" und dem Arbeitskreis "Faire und nachhaltige Beschaffung" Mitglied im Bundesweiten Netzwerk Faire BeschaffungDie Mitglieder setzen sich zusammen aus aktuell über 170 Personen aus deutschen Kommunen sowie Ministerien, Institutionen und Nichtregierungsorganisationen. Die Teilnahme am Netzwerk ist kostenfrei. Die Mitglieder kommen in der Regel einmal im Jahr zu einem Netzwerktreffen zusammen. Nutzen Sie die Chance zum bundesweiten Erfahrunsgaustausch und melden sich einfach an, es lohnt sich!

Kompass Nachhaltigkeit - Öffentliche Beschaffung

Das von der GIZ und Engagement Global erstellte Portal ist die erste Adresse, wenn es um die Vorbereitung der Beschaffung eines bestimmten Produktes geht, bei dem Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt werden sollen.

Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung

Das zentrale Portal für nachhaltige Beschaffung öffentlicher Auftraggeber wird vom Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern betrieben. Angeboten werden Links zu rechtlichen Grundlagen, Praxisbeispielen, Handlungshilfen und Leitfäden sowie Informationen zu den jeweils relevanten Umweltzeichen, die in einzelnen Produktgruppenblättern zusammengefasst sind.

 

 

Das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen (NHZ)

Das landesweite Nachhaltigkeitszentrum besteht seit 2011. Es wird getragen vom Verein „Zukunftsfähiges Thüringen“, der auch Trägerverein unseres Projektes ist. Durch die Arbeit des NHZ werden Gedanken der Nachhaltigkeit in den kommunalen Alltag hineintragen und der Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen vielfältigen lokalen und regionalen Initiativen und Akteuren unterstützt.

Die  Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Sie wurde 1993 auf Initiative der Bundesregierung mit der Maßgabe ins Leben gerufen, Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe zu koordinieren. 

Hauptaufgabe der FNR ist die fachliche und administrative Betreuung von Forschungsvorhaben zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Aktuelles Fachwissen zum Thema wird gesammelt und steht über Veröffentlichungen interessierten Wissenschaftlern, Privatpersonen, Politikern, Wirtschafts- und Medienvertretern zur Verfügung.

Die FNR ist seit 2016 Netzwerkpartner der Thüringer Beschaffungsallianz.
Besonders empfehlenswert die Nutzung der hinterlegten Produktdatenbank

Die Initiative Holz von Hier will über Information und alternative Handlungsangebote dazu beitragen, dass Klima-, Biodiversität und Ressourcen schonende Produkte von Anfang an eingesetzt werden.
Es bietet eine Plattform zur Kommunikation für Gleichgesinnte sowie Instrumente für eine praktische und wirtschaftliche Umsetzung optimal nachhaltiger Holzprodukte an. Angestrebt wird, dass echt nachhaltiges Handeln aller Marktteilnehmer in möglichst kurzen Stoffkreisläufen bei Holzprodukten vermehrt umgesetzt wird.

Holz von Hier ist darüber hinaus ein Umweltzeichen nach Typ I (gemäß ISO 14024). Es stellt einen Herkunftsnachweis dar, der bezogen auf das Produkt nachvollziehbar die Stoffströme entlang der gesamten Verarbeitungskette bis zum Produkt erfasst und dokumentiert. Es ist das derzeit einzige Umweltlabel für Holz, welches die tatsächlichen Transporte und die damit verbundenen Umweltwirkungen erfasst und quantifiziert (s.a. in unserer Rubrik der Produktgruppen / Holz).

Informationsportal Nachhaltiges Bauen

Vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), gespeistes und gepflegtes Portal mit  Informationen rund um nachhaltiges Bauen, Baustoffe, Gebäudedaten und Normung sowie Leitfäden und Arbeitshilfen zum Thema. 

Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk 

Informationsnetzwerk der öffentlichen Verwaltung. Fast 15.000 Nutzer aus ca. 6.500 öffentlichen Stellen, Einzigartige Möglichkeit Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Exklusiv für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes. Unsere Empfehlung für die bundesweite Kommunikation und den themen-/fachspezifischen Erfahrungsaustausch zwischen Fachleuten.
Unser Netzwerkpartner seit 2017 

Bündnis für nachhaltige Textilien (Textilbündnis)

Das Texttilbündnis wurde am 16.10.2014 gegründet. Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Standardorganisationen und Gewerkschaften sind Mitglieder. Ziel: soziale, ökologische und ökonomische Verbesserungen entlang der Textillieferkette zu erreichen.
Unser Netzwerkpartner seit 2016.

Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) ist eine Wirtschaftsallianz von 24 Unternehmen, die sich am Beispiel von Recyclingpapier für nachhaltiges Handeln einsetzt. Ziel der Initiative ist es, Bewusstsein für den Nutzen von Recyclingpapier für den Klima- und Ressourcenschutz zu schaffen sowie Unternehmen und öffentliche Verwaltungen zur Umstellung Ihres Papierbedarfs zu motivieren.

Mit bundesweiten Kampagnen wie Papieratlas,  CEOs bekennen Farbe und Grüner beschaffen ist es der IPR seit ihrer Gründung gelungen, Recyclingpapier aus der Öko-Nische zu heben, ganze Sektoren zur Umstellung zu bewegen, Vorurteile abzubauen und den Blauen Engel als Wegweiser für eine nachhaltige Papierbeschaffung zu positionieren.

Messe Erfurt GmbH

Die Messe Erfurt unternimmt seit langem erhebliche Anstrengungen, alle Facetten des Messegeschäfts nachhaltig zu gestalten: von der Organisation, dem Standbau und der Durchführung begleitender Veranstaltungen bis zu messeinduziertem Verkehr und Energieverbrauch.
Unter anderem Green Globe zertifiziert und dem Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche „Fairpflichtet“.
Im Rahmen einiger unserer Veranstaltungen als Umsetzungs- und Marketingpartner seit 2017 regionaler Netzwerkpartner.

SDG media GmbH

Gute Ideen brauchen starke Kommunikation, um auf Resonanz und Akzeptanz zu stoßen. Als Kommunikationsagentur ist die SDG Media GmbH auf das Thema der Nachhaltigen Entwicklungsziele - Sustainable Development Goals (SDGs) spezialisiert.

Die SDG media GmbH ist Herausgeber des Printmagazins für nachhaltige Beschaffung „Kleine Kniffe“ (www.kleine-kniffe.de), das halbjährlich die in Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und Kommunen verantwortlich Handelnden darin unterstützt, ihre Einkaufstätigkeit nachhaltig zu gestalten.

Seit 2018 im gemeinsamen medialen Austausch mit der "Thüringer Beschaffungsallianz - fair und nachhaltig" und überregionaler Netzwerkpartner.

KoProNa - Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung

Das Modellprojekt "KoProNa" startete am 1. Mai 2016 und ist ein Verbundprojekt mit den Partnern der Universität Erfurt und der Universität Paderborn. Ziel des Vorhabens „KoProNa“ ist es, Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, ausgehend von den Rahmenbedingungen im Unternehmen, Konzepte und Strategien einer nachhaltigen beruflichen Bildung zu entwickeln, zu implementieren und umzusetzen. Diese sollen für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert und bei der nachhaltigen Organisation und Neugestaltung der Berufsausbildung unterstützt werden.

Verein Café Hilgenfeld e.V.

Einer unserer regionalen Netzwerkpartner in Erfurt. Beispielhaft für die konkrete Umsetzung des Grundprinzips vom Fairen Handel.

Der Kaffee stammt aus Nicaragua von dem Kooperativenverband Tierra Nueva. Jens Klein, von Cafe Chavalo in Leipzig, importiert direkt von diesem Verband Kaffeerohbohnen. Das bedeutet ohne Zwischenhändler. Da er selbst immer wieder vor Ort ist, gibt es eine geradlinige Verbindung zu den Bauern dort. Fest vereinbarter Abnahmepreise. Verarbeitet wird der Kaffee von Sust in Gotha - dunkel geröstet - so wie es für den Kaffee aus dem Hause Café Hilgenfeld typisch ist. Lecker.

Eine Kooperation von: Café Chavalo, Sust und dem Café Hilgenfeld e.V.